Schnee.

Veröffentlicht in Nature & Science - Nature Drucken

SnowFlake

Sicher, es wird nie Schnee geben in Fuerteventura - jedenfalls nicht, wenn unser Klima sich weiter erwärmen wird - aber das bedeutet nicht, dass wir nicht wissen sollten, was Schnee eigentlich ist. Ach, Sie denken, es ist nur gefrorenes Wasser? Nun, es ist mehr ...

Die Geschichte beginnt mit einer Wolke, die winzig kleine Wassertröpfchen enthält. Wenn die Temperatur in der Wolke unter Null sinkt, beginnen die kleinen Tröpfchen zu gefrieren und bilden Kristalle.

Der Kristall bildet sich um einen sehr kleinen Staubpartikel wie Rauch oder Asche. Diese Kristalle können verschiedene Formen wie Sterne, Nadeln, Blütenformen, etc annehmen, aber sie haben immer 6 Ecken (Wissenschaftler nennen dies eine hexagonale Form). Die Kristalle können wachsen wenn sich mehr Wassertröpfchen an den Kristall beim Einfrieren anschließen. Wenn die Kristalle einmal schwer genug sind, fallen sie aus der Wolke aus. Während des Fallens schliessen sich viele winzige Kristalle zusammen und bilden die Schneeflocken, die den Boden bedecken und weiss liegen bleiben, wenn die Temperatur niedrig genug ist.

Wussten Sie, dass es mit einer dicken Schicht Schnee viel stiller als sonst ist? Dies liegt daran, dass scharfe und laute Geräusche durch die Schneedecke gedämpft werden. Der Schnee und die Luft, die im Schnee gefangen ist, absorbieren die Schallwellen. Auch Ihre Fußstapfen klingen anders beim Gehen im Schnee. Wenn die Temperatur unter -12 ºC fällt, wird der Schnee beginnen unter Ihren Füßen zu "knacken".