Spirit of Fuerteventura

Fuerteventura Reiseführer & Lifestyle Magazin

In Nordafrika - höchstwahrscheinlich das Ursprungsgebiet der meisten der neueren Vorfahren der Bewohner der Kanarischen Inseln – wurde Gofio "Arkul" genannt. Das Korn wurde von Hand zwischen zwei Steinen zerquetscht und mit etwas Wasser vermischt, geknetet und als solches gegessen. Es war dann ein Grundnahrungsmittel für die meisten Menschen, aufgrund seiner Verfügbarkeit und langer Haltbarkeit. Der Name "Gofio" stammt von den Ureinwohnern der Insel Gran Canaria.
Gofio wird heute aus Mais und Weizen gemacht, und ist sehr reich an Vitaminen, Proteinen, Ballaststoffen und Mineralien; er kann leicht mit Milch gemischt werden und ist daher ein idealer Bestandteil eines gesunden Frühstücks. In Fuerteventura wird Gofio ebenfalls aus Kichererbsen, Lupinen Bohnen und einigen lokalen Wildpflanzen hergestellt. Er kann Eintöpfen, Suppen, Saucen, Smoothies, Desserts und Eis zugegeben werden, um sie einzudicken.
Warum nicht ein einheimisches Gericht versuchen, oder eine Packung Gofio  als Andenken mitnehmen?
Michel

PANPelloGofioPlatanoChocolate01