Das Säure - Basen - Gleichgewicht in unserem Körper.

Das Säure - Basen - Gleichgewicht in unserem Körper.

ALIMENTOS PARA BAJAR ESTRESUnser Blut hat ein gewisses Säure/Base Verhältnis, und dieses wird im Plasma als pH-Wert ausgedrückt. Der Normalbereich ist 7,35 - 7,45. Dieser Unterschied im Wert könnte klein und damit unbedeutend aussehen, aber unser Körper ist sehr empfindlich gegenüber Abweichungen des pH-Wertes. Außerhalb dieses engen Bereichs im pH-Wert werden Proteine ​​denaturiert, verdaut, und Enzyme werden ihre Funktion verlieren. Extreme Abweichungen würden sogar zum Tod führen.

Ohne in wissenschaftliche Details zu gehen darüber, wie sich Ungleichgewichte auf unsere Gesundheit auswirken, kann man sagen, dass Nahrungsmittel, die einen erheblichen Überschuss an Säuren im Blut für eine lange Zeit erzeugen, zu starken Beschwerden im täglichen Leben führen, wie zum Beispiel: chronische Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Muskelschmerzen (manchmal mit Krämpfen) und schmerzende Gelenke, erhöhte Anfälligkeit für Infektionen, faserbasierte Allergien, Nervenprobleme, Müdigkeit, Diabetes, Schuppenflechte, Ekzeme, allgemeine Allergien, häufige Infektionen der Harnwege, Verdauungsprobleme, Übergewicht und Krebs.
Wenn der Körper für eine Weile übersäuert ist gedeihen Bakterien und Pilze (wie Candida), weil sie eine saure Umgebung bevorzugen.
Die Mehrheit der modernen Lebensmittel wird zu einer chronischen Ansäuerung des Blutes führen. Unser Körper wird versuchen, das Gleichgewicht zu halten und / oder andere Körperfunktionen zu ändern:
Gewinnung von Kalzium aus den Knochen um die überschüssige Säure zu neutralisieren, die zu Osteoporose führen kann, oder Arthritis ...
Erhöhung des Cholesterinspiegels um das Geschlechtssystem zu schützen, was zu Herzproblemen führen kann,
Zunahme des Fettgewebes um überschüssige Säuren zu speichern, was zu Übergewicht und Fettleibigkeit führen wird.

hamburger love normal

Wir haben zu berücksichtigen, dass nicht nur unser Essverhalten diese Symptome schafft; auch unser Leben ohne Bewegung kann dazu beitragen. Durch regelmäßige Bewegung und mit Hilfe von Atmungstechniken kann man die Sauerstoffversorgung erhöhen. Der Mangel an gutem und regelmäßigen Schlaf, Stress, negative Emotionen wie Wut, Angst und Hass  etc. wird den Säuregehalt des Blutes erhöhen, wie auch pharmazeutische Erzeugnisse (Anti-Antibiotika und andere Chemikalien).
Unser Körper verfügt über effiziente Systeme um den größten Teil des Säure Überschusses zu beseitigen, der durch die Einnahme von falschen Speisen und Getränken erzeugt wird. Erste Verteidigungslinie sind die sogenannten chemischen Puffer (Bicarbonate) in unserem Körper, die akuten Überschuss an Säuren im Blut neutralisieren; die zweiter Linie bildet unsere Atmung, weil wir CO2 ausatmen, das aus den überschüssigen Säuren stammt, die in Wasser und CO2 verwandelt werden; die letzte Verteidigungslinie sind unsere Nieren, die unser Blut von überschüssigen Säuren reinigt und diese mit unserem Urin ausscheiden. Deshalb ist unser Urin leicht sauer.

Saure Lebensmittel bedeutet nicht Säuren im Blut!
Man könnte über die Tatsache verwundert sein, dass die Säuren im Blut nicht (unbedingt) aus saurer Nahrung stammen, sondern von Standard Lebensmitteln, die nicht sauer im Mund schmecken. Warum? Die Säure im Blut kommt nicht direkt aus der Nahrung, die wir zu uns nehmen, sondern von Stoffwechselprodukten - die verdauten Überreste - unserer Nahrung. Zum Beispiel alle Zitrusfrüchte - Zitronen, Grapefruit - schmecken sauer, aber ihre Metaboliten werden nach der Verdauung unser Blut basisch machen. Später werden wir sehen, dass alle Früchte unser Blut basisch machen, und einige von ihnen sind wirkliche "Basen-Bomben".

 

frutas y verduras

Welche Lebensmittel erzeugen saures oder alkalisches Blut?
Es gibt im Allgemeinen zwei wesentliche Parameter, die zu einer Gesamtsäurebelastung führen. Die Art von Essen / Getränken  und die Menge, die wir zu uns nehmen.  Allgemein gesprochen: der Metabolismus von Schwefel und Phosphor enthaltenden Molekülen wird zu Säuren führen. Schwefel kann hauptsächlich in Aminosäuren gefunden werden, die einen Teil von Proteinen aus Fleisch, Fisch und Milchprodukte sind. Phosphor kann man in Erfrischungsgetränken finden. Der Säure/Base Einfluss der folgenden Nahrungsmittel gründet auf deren PRAL * Wert.

Hier eine begrenzte Liste von Lebensmitteln:
Stark alkalisierend: Gerste, Hafer und Weizengras; Spinat, Broccoli; Goji; Zitrone; Kräuter-Tee; Zwiebel; Ruccola; Tomaten, schwarzer Knoblauch.

Stark säuernd: Alkohol; Kaffee; Schokolade; Marmelade; Käse; Kuhmilch; Joghurt; Weissmehl-Produkte; Kohlensäurehaltige Getränke; frittiertes Essen; Butter; Orangen, integrales Brot; Fisch; Eier.

 

vino tinto txakoli

Eine ganze Reihe von anderen Produkten - Makrobiotikprodukte - die nun schon seit Jahren verwendet werden, können auch zu einem niedrigeren Säuregrad beitragen, und wirken auch mineralisierend: Seegras wie Wakame, Kombu, Nori, etc; Miso; Tamari; Gomasio; Umebashi Pflaumen-Samen; Shitake; Maitake; Reishi (Pilze); Daikon; Zimt; fermentiertes Gemüse,  romatische Kräuter; Löwenzahn; Klette; grüner Tee; Kukicha (Japanischer Tee); Ingwer Tee.
Wenn Sie beginnen Ihre Ernährungsgewohnheiten zu ändern, werden Sie bald Unterschiede bei der Verdauung, Stimmung, Schlafqualität, Konzentration und Klarheit der Gedanken feststellen. Auch Ihr Immunsystem und Ihr Älterwerden wird davon profitieren, da diese Produkte auch Anti-Aging-Eigenschaften haben.

Kann der Säurespiegel im Blut oder Urin gemessen werden?
Es gibt Methoden, um den Säuregehalt im Urin zu messen, aber die einfachsten sind nicht sehr zuverlässig, weil es nur eine momentane Messung einer Urinprobe ist, und man kann die freien Säuren messen, die nur etwa 1% der Gesamtsäuren im Urin ausmachen. Multi-Urintests und Blutuntersuchungen sind komplexer und teurer.

Wie kann ich beginnen, die Säure meines Blutes zu reduzieren?
In alten Zeiten, als die meisten Aktivitäten noch mit der Hand, dem Körper oder den Füßen ausgeführt wurden, arbeiteten die Menschen ihre überschüssigen Kalorien (falls vorhanden) ab und beseitigten damit große Mengen an CO2 und überschüssige Säuren. Mit unserem "sesshaften" Leben von heute, und manchmal fehlerhafter Ernährung, wird unser Körper hoch belastet, um der täglichen Säure-Überdosierung Herr zu werden.
Für diejenigen, die gesünder werden wollen, und ihrem Körper helfen wollen, hier einige Lösungen:
Lebensmittel sollten 80% alkalischer Elemente und 20% saurer Elemente enthalten, damit Sie Ihren Körper im Gleichgewicht halten,
Essen Sie nicht Fleisch oder Fisch mit Gemüse, sondern Gemüse mit Fleisch oder Fisch. Wählen Sie Gemüse, die Sie mögen, damit diese die meisten der Säuren, erzeugt durch das Fleisch oder Fisch, beseitigen,
Essen Sie mehr Obst, vor allem während des Tages, da diese spät am Abend eine Gärung im Verdauungstrakt über Nacht verursachen,
Trinken 1,5 - 2 Liter stilles Wasser bei Raumtemperatur pro Tag. Es wird helfen, die Säuren und deren Wirkung auf den Körper zu verdünnen. Zusätzlich wird es Ihren Nieren helfen, die Säuren (und andere Metaboliten) ohne Stresslevel zu beseitigen. (Tipp: die Farbe des Urins sollte nicht dunkler sein als die von Cava oder trockenem Weißwein. Wenn ja, dann trinken Sie nicht genug Wasser).

 

botella agua

Gibt es andere Methoden übersäuertes Blut zu reduzieren?
Für diejenigen, die ihrem Körper helfen wollen bei der Verringerung des Säurespiegels im Blut, gibt es Lebensmittelzusatzstoffe und Grundmischungen auf Basis von Kalium, Kalzium, Natrium oder Magnesiumcitrat, die gegen die Magensäure resistent sind, und ihre neutralisierende Arbeit im Darmtrakt verrichten - genauer gesagt im Dünndarm. Sie können Ihrem Körper auch helfen durch Verwendung von auf Supernahrungs-Entgiftungs-Pulver basierenden Mischungen, die Sie Ihren Säften hinzufügen und dann schütteln: Gerste und Weizengras; Kale Kohl; etc ... Sie können auch ab und an Bicarbonat verwenden. Verwenden Sie Himalaya Salz - eine Art Salz, das alle 84 Elemente enthält, die auch in Ihrem Körper vorkommen - um Ihr Essen zu kochen.

Sal Himalaya

Basisches Wasser ist ein Mineralwasser aus einem Brunnen mit einem pH-Wert, der IhremKörper hilft die Säure / Base-Werte einzustellen. Weil alkalisch erhöht es Ihre Körperkraft. Es spendet Feuchtigkeit und regeneriert das Hautgewebe, verbessert die Verdauung, hilft bei Nierensteinen, der Entkalkung der Knochen, wirkt gegen Osteoporose und einige Zahnprobleme. Es wird dazu beitragen, die Verschmutzung aus giftigen Produkten und schlechtem Ernährungsverhalten zu kompensieren. Es ist auch ein Antioxidationsmittel. Die Vitalität wird zurückkehren, und damit ein Gefühl des Wohlbefindens. Nach mindestens 2 Monaten werden Sie einen signifikanten Unterschied in fast allen Lebensebenen erleben, weil unser Körper zu etwa 80% aus Wasser besteht. Sie können es im Pachamama Gesundheits-Shop erwerben (siehe unten).

Fragen Sie Ihren Heilpraktiker oder ihr Reformhaus für detaillierte Informationen.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Herbolario Pachamama, Corralejo geschrieben.

Michel